KONTAKT

E-Mail
anfrage@alemantris.de

Telefon
+49 (0) 201 - 1 789 688

Unterkünfte in Essen

Suche starten

Zeche und Kokerei Zollverein – UNESCO Welterbe

Die ehemals schönste Zeche und weltweit größte Kokerei liegen zentral im Ruhrgebiet. Der von der UNESCO zum Welterbe ausgezeichnete Industriekomplex bietet heute ein attraktives Kultur- und Freizeitangebot. Als einer der Hauptanziehungspunkte für Essen-Touristen ist Zollverein zugleich ein fester Bestandteil der europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010.

Noch vor 30 Jahren war an Industrietourismus nicht zu denken: Zeche und Kokerei Zollverein waren hermetisch abgeriegelte Orte. Das ganze Gelände lag hinter kilometerlangen Zäunen und Mauern. Kaum ein Besucher kam in die „verbotene Stadt“. Zeche war Arbeit, Freizeit fand anderswo statt.

Dies hat sich heute grundlegend geändert. Auf 100 Hektar Fläche erleben Besucher Industriegeschichte hautnah, Kunst, Kultur und Design sowie ungewöhnliche Freizeitmöglichkeiten. Zollverein steht für den Wandel einer ganzen Region und präsentiert sich stolz der Öffentlichkeit.

Ein Muss für jeden Essen-Besucher!

alemantris.de Tipp

Gerne reserviert alemantris.de die Tickets für Sie. Sprechen Sie uns an!

Öffnungszeiten

April-Oktober täglich 10.00-19.00 Uhr

November-März täglich außer Freitag 10.00-17.00 Uhr und Freitag 10.00-19.00 Uhr

Besucherzentrum [Kohlenwäsche, Schacht XII] Gebäude A14, Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Zeche Zollverein | Kulturhauptstadt 2010 | Essen | alemantris.de Zeche Zollverein | Kulturhauptstadt 2010 | Essen | alemantris.de

Gelsenkirchener Straße 181

45309 Stoppenberg, Essen

Die Lichtburg – Deutschlands größter Filmpalast

Die legendäre Lichtburg - im Herzen der Stadt Essen gelegen - war und ist mit 1250 Sitzplätzen und einer Leinwand von rund 150 qm Deutschlands größter Filmpalast.

Bereits zur Eröffnung 1928 galt das Kino als das modernste Filmtheater in Deutschland. Die Lichtburg ist aber weit mehr als ein Filmpalast: Sie ist das Prachtstück deutscher Kinokultur und –tradition. Über Jahrzehnte fanden hunderte Premieren, Filmgalas, nationale und weltweite Uraufführungen statt.

Nationale und internationale Stars gaben sich die Klinke in die Hand und begeisterten die Massen, unter ihnen z.B. Gary Cooper, Romy Schneider, Pierce Brosnan, Wim Wenders, Götz George oder Tom Tykwer.

Kettwiger Straße 36

45127 Stadtkern, Essen

Lichtburg Eingang | Kulturhauptstadt 2010 | Kino | Essen - alemantris.de Lichtburg Saal | Kulturhauptstadt 2010 | Kino | Essen - alemantris.de Lichtburg | Kulturhauptstadt 2010 | Kino | Essen - alemantris.de

Zeche Bonifacius

Zeche Bonifacius ist weitaus weniger bekannt und kleiner als das Weltkurturerbe Zollverein, aber mindestens genauso interessant. Bonifacius ist das beste Beispiel dafür, wie mit viel privatem Engagement und ohne öffentliche Gelder ein altes Zechengelände liebevoll restauriert wird und zu neuem Leben erwacht.

Das Besondere an dieser Zeche ist unter anderem die Kombination von alt und neu. Viele der alten Gebäude haben im Laufe der Jahre eine neue Aufgabe bekommen. So ist zum Beispiel aus der damaligen Maschinenhalle ein Weinhandel, aus der alten Kaue ein modernes Sportcenter und aus der früheren Lohnhalle ein Hotel geworden.

Erleben Sie bei einer spannenden Führung den Gegensatz zwischen damals und heute. Termine für öffentliche Führungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Gruppen bis 20 Personen können auch eine separate Führung bekommen. Der Preis pro Gruppe beträgt 80.- EUR. Die Besichtigung dauert ca. 2 Stunden.

Rotthauser Straße 34-50
45309 Essen

Zeche Bonifacius | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de
Zeche Bonifacius | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de

Essener Dom

Der Essener Dom ist ein Wahrzeichen der Stadtgeschichte Essens. Um 850 gründete Bischof Altfrid ein vornehmes Stift für Mädchen und Frauen des sächsischen Adels. Dieses Stift der späteren Fürstäbtissinen war die Keimzelle der heutigen Stadt Essen. Um das Stift herum bildete sich eine Siedlung, die im 13. Jahrhundert Stadtrechte erlangte.

Mit der Säkularisation wurde das Stift Essen 1803 aufgelöst. Die alte Stiftskirche St. Cosmas und Damian wurde Hauptpfarrkirche der im Zuge der Industrialisierung rasch zur Großstadt anwachsenden Stadt Essen. 1958 wurde sie zur Domkirche des Ruhrbistums erhoben.

Die heutige Dominsel besteht aus dem eigentlichen Dom St. Cosmas und Damian und der kleineren Anbetungskirche St Johann. Dazwischen liegt das Atrium. Im Norden schließt sich der bis ins Mittelalter zurückgehende Kreuzgang mit der Dompropstei an. Im Süden liegen das Bischofshaus und am Domhof die Domschatzkammer.

Essener Dom | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de Essener Dom | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de

Burgplatz 2

45127 Stadtkern, Essen

Hespertalbahn

Weißer Rauch kommt aus dem Kessel der Dampflock und schlängelt sich durch den Essener Süden. Vorbei geht es am Baldeneysee und dem ein oder anderen Zechengelände, das man heute nur noch erahnen kann. Vor jedem Bahnhof ertönt dann das Signal, das Jung und Alt auf die Ankunft des Zuges einstimmt.

Eine Fahr mit der Hespertalbahn ist Nostalgie pur. Die Hespertalbahn ist das einzige Denkmal der Industriegeschichte, das als lebendiges Museum fungiert. Die Fahrstrecke des Museumszuges erstreckt sich vom alten Bahnhof Essen-Kupferdreh bis Haus Scheppen und wieder zurück. Die Betriebstage der Bahn finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Wer mehr über die Hespertalbahn erfahren möchte, sollte auf die Seite www.hespertalbahn.de schauen. Hier finden Sie viele Zusatzinformationen und die ganze Geschichte der Hespertalbahn.

Hespertalbahn | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de Hespertalbahn | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de Hespertalbahn | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de

Alter Kupferdreher Bahnhof

S-Bahn Kupferdreh

Schloss Borbeck

Schloss Borbeck ist ein Wasserschloss, dessen Geschichte bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Ab dem 14. Jahrhundert war das Schloss Borbeck eng mit der Geschichte der Essener Fürstäbtissinnen verbunden. Die historische Dauerausstellung „Schloß Borbeck und die Fürstäbtissinnen“ ermöglicht Besuchern auf rund 200 Quadratmetern einen Einblick in das damalige Leben.

Heute wird Schloss Borbeck unter anderem als Standesamt und als Veranstaltungsort für Kulturveranstaltungen genutzt. Welche Veranstaltungen es im Schloss Borbeck gibt, finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Schloss Borbeck | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de Schloss Borbeck | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de

Schloßstraße 101

45355 Borbeck-Mitte, Essen

Margarethenhöhe

Die Siedlung Margarethenhöhe, die nach ihrer Stifterin Margarethe Krupp benannt ist, gilt als die erste deutsche Gartenstadt und ist zwischen 1909 und 1920 entstanden. Seit 1987 stehen die hübschen Häuser, von denen kein Haus dem anderen gleicht, unter Denkmalschutz.

Auch heute zieht die Margarethenhöhe noch viele Essener und Besucher in ihren Bann: geschwungene Giebel und Laubengänge, Erker, Holzfensterläden und Natursteinsockel prägen den liebenswerten Gesamteindruck.

Für einen Blick hinter die Fassaden wurde in der Stensstraße eine Museumswohnung eingerichtet.

Margarethenhöhe | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de
Margarethenhöhe | Kulturhauptstadt 2010 | Essen - alemantris.de